Karianne Fogelberg

Designtheoretikerin und Kuratorin

Karianne Fogelberg lehrt, forscht und schreibt zu Gestaltung. Die Designtheoretikerin und Kuratorin arbeitet zur gegenwärtigen Erweiterung des Designbegriffs unter Berücksichtigung aktueller gestalterischer Ansätze und theoretischer Diskurse. Ihre Arbeit zielt darauf, die Designtheorie unter Einbeziehung der wechselseitigen Beziehungen zwischen Theorie und Praxis weiter zu entwickeln. Hierzu konzipiert und realisiert sie Projekte an der Schnittstelle zwischen Lehre und Forschung und zwischen Wissenschaft und Gesellschaft und untersucht spekulative Szenarien und Narrative als angewandte Forschungsmethode und ihren Transfer in andere Wissensbereiche.

In ihrer Forschung untersucht sie Alternativen zu etablierten Praktiken und Denkweisen im Design unter Berücksichtigung unterschiedlicher Disziplinen und Wissensformen. Sie setzt aktuelle Strömungen wie u.a. Social Design, partizipatives Design, kritisches und spekulatives Design, Design-Aktivismus, dekoloniale und posthumane Designansätze sowie Designforschung in kritischen Dialog mit gegenwärtigen Diskursen aus u.a. den Sozial- und Kulturwissenschaften, der politischen Theorie und Philosophie.

Karianne Fogelberg war als wissenschaftliche Mitarbeiterin für Design- und Architekturtheorie am cx centrum für interdisziplinäre studien an der Akademie der Bildenden Künste München tätig (2012–2021), wo sie diese Fächerkombination eigenständig vertreten und durch ihre interdisziplinär begründete Lehre und die Zusammenarbeit mit angewandten Studiengängen weiterentwickelt hat. Darüber hinaus hat sie an der Hochschule Mainz im Fachbereich Gestaltung, der TH Nürnberg an der Fakultät Architektur und im Rahmen von hochschulübergreifenden Kooperationen an der Folkwang Universität der Künste Essen und an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle gelehrt.

Ihre Beiträge sind in Zeitschriften sowie in wissenschaftlichen Publikationen erschienen (u.a. in »étapes«, »form«, »Frame«, »Weltkunst«, sowie in den Aufsatzbänden »Politik der Emotionen/Macht der Affekte« Hg. Susanne Witzgall, Marietta Kesting, diaphanes, 2021; »Bildungsperspektive Design«, Hg. June H. Park, Design & Bildung, Bd. 2, 2018; und »Reale Magie«, Hg. Susanne Witzgall, diaphanes 2017). Sie war als Redakteurin bei der Designzeitschrift »form« tätig (2003–2007) und leitete das Redaktionsbüro Schmidt & Fogelberg in Frankfurt am Main (zusammen mit Petra Schmidt, 2007–2010).

Karianne Fogelberg hat einen MA(RCA) in History of Design vom Royal College of Art/Victoria & Albert Museum, London, und einen BA in European Studies vom King’s College London/London School of Economics, der ein Studienjahr an der Sciences Po in Paris einschloss.