Kreaturen nach Maß

Tiere und Gegenwartsdesign

Inwieweit projizieren wir eigene Wünsche und Bedürfnisse auf nichtmenschliche Tiere? Wie werden sich Laborfleisch oder synthetische Biologie auswirken? Werden wir Rituale entwickeln, um uns bei ausgestorbenen Spezies zu entschuldigen? Könnte es eine Zukunft ohne Menschen geben, in der neue Lebensformen aus der Plastiksuppe entstanden sind, die wir zurückgelassen haben?

Die Beziehung zwischen Menschen und Tieren ist oft Gegenstand hitziger Debatten. Kreaturen nach Maß – Tiere und Gegenwartsdesign untersucht die vielfältigen und oft widersprüchlichen Beziehungen des Menschen zu anderen Tieren, und wie diese sich in Zukunft verändern könnten.

Die Ausstellung ist in die drei Kapitel »Gefährten und Gegenüber«, »Ressourcen und Ersatzstoffe« und »Optimierung und Zukunftsvisionen« gegliedert, welche die Besucher*innen dazu einladen, wünschenswerte Szenarien einer Welt, die wir mit anderen Lebewesen teilen, zu reflektieren.

In wenigen Disziplinen tritt der widersprüchliche Umgang des Menschen mit Tieren zu so deutlich zutage wie im Design. Designer*innen nutzen Materialien tierlichen Ursprungs, gleichzeitig entwerfen sie Spielzeuge und Möbel für Haustiere, die sie perfekt in die menschliche Lebensumgebung und unseren Alltag integrieren. Auch künstlerische Werke in der Ausstellung kehren Prozesse und Mechanismen hervor, die unsere Beziehungen zu anderen Lebewesen formen und fragen nach dem »akzeptablen Maß« der Manipulation.

Die Ausstellung entstand nach einem Konzept von Tanja Seiner und wurde von ihr in Zusammenarbeit mit dem Museum Marta Herford und in Folge dem Design Museum Gent kuratiert.

Der Katalog zur Ausstellung ist im Kerber Verlag erschienen.

Mit Werken von:

Martin Avila, BLESS, Melanie Bonajo, The Center for Genomic Gastronomy, Kurzgesagt – In a Nutshell, Center for PostNatural History (Richard Pell), Thalia de Jong, Aleksandra Domanović, Konstantin Grcic, Christine Herdin/Katharina Wahl, Max Kosoric/Sanne Pawelzyk, Silvia Knüppel, Dietrich Luft, Christien Meindertsma, Next Nature Network, Ana Rajcevic, Veronica Ranner, Peter Schäfer, Johanna Schmeer, Susana Soares, Sputniko, threeASFOUR, Thomas Thwaites, Marije Vogelzang, Chris Woebken, Pinar Yoldas

Für das Design Museum Gent wurde die Ausstellung mit elf weiteren Werken folgender Designer*innen und Künstler*innen ergänzt:

Karin Borghouts, Marcus Coates, Theo Deutinger, The Hercules and Leo Case, Marlène Huissoud, Kuang-Yi Ku, Lisa Ma, Thomas Pausz, Andrea Roe/Cath Keay, Basse Stittgen, Koen Vanmechelen

 

Kreaturen nach Maß – Tiere und Gegenwartsdesign
Marta Herford
16.09.2018 – 06.01.2019

Szenografie: Johannes Tolk & Susanne Münzner
Katalog und Ausstellungsgrafik: Johannes Tolk
Fotos: Johannes Tolk

Creatures Made to Measure – Animals and Contemporary Design
Design Museum Gent
17.05. – 29.09.2019

Szenografie Design Museum Gent: Michiel Hutsebaut
Fotos Design Museum Gent: Michiel De Cleene